Archiv für den Monat: Mai 2015

Boule-Kurs

Mentaltrainer

Für Einsteiger und ambitionierte Hobbyspieler


Mittwoch, 27. Mai 2015, 18.30 Uhr

Wir sagen Dir, wie Du die gröbsten Fehler vermeiden und trotz
mässiger Technik gegen bessere Spieler gewinnen kannst. Wir zeigen, wie Du die Technik verbesserst, sicherer triffst und im entscheidenden Moment ruhig bleibst.

Kursinhalt:

Basis: Richtig stehen, falsche Fingerhaltung, Körperhaltung, korrekter Bewegungsablauf, Wurftechnik, Boden „lesen“, Tipps für Übungen.
Taktik: worauf es ankommt, wann schiessen, wann legen.
Spielerfahrung: Psychologische Tricks, Fokussierung und Ablenkung, Spielen im Team

Kursbeginn: 18.30 Uhr
Kursende: ca. 20.30 Uhr
Spielort: Letzi-Platz (Alte Stadtmauer bei der D’Albe), Basel, (St. Alban-Rheinweg, 
Höhe St. Alban-Fähre. ÖV: Tram 3 bis St. Alban-Tor und dann durch Park Richtung Rhein hinunter)

Kosten: Fr. 20.- (bar vor Ort). Spezialpreis erster Kurs, danach Fr. 25.- 
Inbegriffen: 1 Getränk (Mineral, Kaffee, Bier, Wein), Anleitung der franz. Fédération de Pétanque (Grundkurs).
Verpflegung: Gekühlte Getränke und heisser Kaffee.
Organisation: Pétanque Club Basel
Durchführung: Der Kurs findet nur bei schönem Wetter statt.
Anmeldung: Per Mail an pr@petanque-basel.ch. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Anmeldungen werden nach Eingangsdatum berücksichtigt.

Sehr erfolgreicher PC Basel an Tripletten Meisterschaften

Fünf Teams des Pétanque-Club Basel haben bei den Deutschschweizer-Meisterschaften Tripletten mitgemacht. Alle fünf haben sich für die Hauptrunde qualifiziert, zwei Teams spielten um die Medaillen.

My, Pierre und Christian verteidigten ihren Titel vom letzten Jahr erfolgreich. Rang drei erspielten sich Gabriel, Miro und Didier. Diese beiden Teams spielen schon länger zusammen und wir konnten mit Rängen unter den ersten fünf rechnen. Auf Rang vier kamen mit Jakob, Walter und Ruedi bereits die nächsten Basler. Drei Tripletten des PC Basel unter den ersten fünf an Deutschschweizer-Meisterschaften gab es wahrscheinlich noch nie.

pcb1
Rang 1 für Christian Keller, Pierre Chiquet und My van Tran (von links)

pcb2
Rang 3: Gabriel Pellicano, Miro Hamar, Didier George